zucker in getränken

Der Zuckergehalt von Nahrungsmitteln

Der Zuckergehalt von Nahrungsmitteln hat, wie in aller Munde, große Auswirkungen auf unseren Körper und im speziellen auf unsere Zähne.

Die British Dental Associationkurz “BDA”, fordert vom Königreich einschneidende Maßnahmen, um die täglich aufgenommene Menge Zucker einzuschränken.

Das folgende Video zeigt den Zuckergehalt in Getränken sehr anschaulich:

Folgende Maßnahmen werden gefordert:

  1. Zuckersteuer auf alle Softdrinks
    Ein Viertel des unseren Lebensmitteln beigefügten Zuckers kommt aus Softdrinks. Eine Zuckersteuer für alle Softdrinks soll mit 2018 verwirklicht werden.
  2. Strikte Kontrolle der Werbung und klarere Etikettierung
    Kinder sind das Ziel intensiver Werbung für ungesunde Produkte, speziell im Kinderfernsehen. Die BDA verlangt ein Verbot, um Übergewicht und Zahnverfall zu verhindern. Verdeutlicht sollen die Zuckermengen in Lebensmitteln mit Hilfe von “Teelöffel-Messgrößen” werden.
  3. Investition in Vorsorge 
  4. Zahngesundheit als Teil der Gesundheitspolitik
    Schlechte Mundgesundheit betrifft nicht nur die physische Gesundheit der Kinder, sondern ihr gesamtes Wohlbefinden, Selbstvertrauen, ihre geistige Gesundheit und Chancen im weiteren Leben.
  5. Zahnärzte
    Speziell Zahnärzte können das Bewusstsein für gute Zahnpflege und regelmäßige Kontrollen stärken. Sie können Kinder und deren Eltern auf beträchtliche Mengen an Zucker, in von Kindern konsumierten Nahrungsmitteln und Getränken aufmerksam machen.


Quelle: https://www.bda.org/sugar/utm_campaign=sugar&utm_medium=social&utm_source=twitter&utm_content=campaign&utm_term=food-video

Leave a Comment